Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Beginn um 18:00
Name
Nachname
E-Mail
Programm
Die nächsten Veranstaltungen vom "Theater A Parte"
26September 2018
Die drei kleinen Schweinchen (russische Sprache)
Musik und Regie: Boris Schwarzmann
Bühnenbild: Pavel Parchomenko

In dieser spannenden Geschichte geht es um drei kleine Schweinchen, Nif-Nif, Nuf-Nuf und Naf-Naf. Sie leben fröhlich und unbesorgt im Wald. Gerne spielen, tanzen und singen sie. Es ist Herbst und es wird Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten. Sie wollen ein Haus bauen, um sich vor der Kälte, aber auch vor dem frechen und gefräßigen Wolf zu schützen.

Beginn um 17:00
Reservieren
26September 2018
Die drei kleinen Schweinchen (deutsche Sprache)
Musik und Regie: Boris Schwarzmann
Bühnenbild: Pavel Parchomenko

In dieser spannenden Geschichte geht es um drei kleine Schweinchen, Nif-Nif, Nuf-Nuf und Naf-Naf. Sie leben fröhlich und unbesorgt im Wald. Gerne spielen, tanzen und singen sie. Es ist Herbst und es wird Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten. Sie wollen ein Haus bauen, um sich vor der Kälte, aber auch vor dem frechen und gefräßigen Wolf zu schützen.

Beginn um 13:00
Reservieren
28Oktober 2018
Das Gespenst von Canterville
Musik und Regie: Boris Schwarzmann
Bühnenbild: Anna Ignatjewa

Weil sie Langeweile haben, denken sich zwei Clowns ein Märchen über ein Gespenst aus - doch plötzlich werden sie selbst Beteiligte ihrer eigenen Fantasiegeschichte und finden sich im altertümlichen und geheimnisvollen Schloss Canterville wieder.

Начало в 12:00
Reservieren
Workshop "Tanz mit mir 2"
Движенческая часть нашего воркшопа «Танцуй со мной» завершена.

Балетмейстер из Санкт-Петербурга Владимир Тыминский в течении десяти дней провёл восемь двухчасовых мастер – классов для всех желающих совершенствовать уровень своей пластической подготовки. Важно отметить , что записавшихся на семинар оказалось много. Интерес к такого рода семинарам весьма высок. У нас в Виттене прошло четыре занятия – три в театральном зале театра « А парте» и одно на площадке танцевальной студии «Абракадабра». Два занятия состоялись в Дортмунде, в школе танца Ирины Губерник «…….», по одному в Дюссельдорфе и в Вуппертале (танцгруппа «Social Dancework» ). Спектр танцевальных тем был весьма широк – от классики у станка до сложнейших элементов

танца модерн. Сложность занятий в каждом случае зависела от степени подготовки участников . Примерно треть, записавшихся на семинары, были начинающими, две трети – профессионалами, желающими усовершенствовать технику и навыки модерногого танца. Каждый из них получил то, что хотел. Восторженные отклики участников говорят сами за себя. (Некоторые из этих откликов можно увидеть здесь же). Искренне надеемся, что мастер-классы будут иметь продолжение и в скором времени мы снова увидим Владимира Тыминского в Германии.

« Сложность занятий в каждом случае зависела от степени подготовки участников . Примерно треть, записавшихся на семинары, были начинающими, две трети – профессионалами, желающими усовершенствовать технику и навыки модерногого танца. Каждый из них получил то, что хотел. Восторженные отклики участников говорят сами за себя. »

mehr erfahren
Aktuelle Projekte
Das ganze Leben des Theaters und die Menschen darin sind Schauspieler
Projekt «KinderTheaterTage»

Nach der erfolgreichen Durchführung verschiedenster Workshops im Rahmen des Projektes „Mach Theater – entdeck dich selbst“, bekamen wir endlich die finanzielle Möglichkeit eine unserer ältesten ursprünglichen Ideen zu realisieren und zwar das Projekt „Kindertheatertage“, vorgesehen für ein halbes Jahr. Dank der freundlichen Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW, begannen sich die ersten Umrisse des Projektes herauszubilden, welches im Januar startete und Ende Juni erfolgreich abgeschlossen wurde.

Das umfangreiche Ausbildungs- und Kulturprogramm schloss in sich eine Serie von Kindertheaterstücken, sowie Workshops für Kinder verschiedenen Alters ein. Genau wie beim letzten Mal, fand eine ganze Reihe an Workshops statt, Kino-, Tanz- und Theaterworkshops.

Kinder ab drei Jahren haben uns innerhalb dieses halben Jahres mit ihren Eltern und Großeltern für das in ihrem Leben erste Kennenlernen des Theaters 5 Mal besucht. Diese Treffen nannten sich „Beim Märchen zu Besuch“.

Über uns
Das bestimmende Moment in unserem Theater ist das Prinzip der Zweisprachigkeit. Die Theaterstücke werden in russischer und deutscher Sprache gespielt.

Das bestimmende Moment in unserem Theater ist das Prinzip der Zweisprachigkeit, denn die Theaterstücke werden in russischer und deutscher Sprache gespielt. Bei unserer Arbeit und künstlerischen Forschung stützen wir uns prinzipiell auf die Schule und die Erfahrung des russischen psychologischen Theaters. Eines Theaters, welcher sich von Grund auf, auf den außerordentlichen Ansatz des Regisseurs, die Hingabe der Schauspieler und ein beeindruckendes Bühnenbild, verlässt.
Wir arbeiten mit professionellen russisch- und deutschsprachigen Schauspielern, welche interessiert an unseren Inszenierungen und Projekten sind. Wir versuchen, den Möglichkeiten entsprechend, mit Kollegen aus Russland (Künstler, Schauspieler, Ballettmeister) gemeinsame Veranstaltungen zu organisieren, da die Pflege solcher Kontakte oft mit der Geburt neuer Ideen einhergeht und das Feld für kulturelle und künstlerische Experimente erweitert.
Der Dialog mit dem Zuschauer ist ein wichtiges Prinzip unseres Theaterverständnisses. Bereits im Theaternamen selbst ist der Aufruf zum Dialog versteckt. „Aparte“ ist ein französischer Fachbegriff aus dem Theatermetier, dessen wörtliche Bedeutung „Beiseitesprechen“ lautet. Gemeint ist hier ein direktes Gespräch des Schauspielers mit dem Zuschauer.
Bei der Arbeit mit einem jungen Publikum ist eine solche Herangehensweise unser Grundsatz. K.S. Stanislavskij schrieb: „Für Kinder muss man genauso gut wie für die Erwachsenen spielen, nur wesentlich besser, weicher, kultureller und vollständiger“. Der Gedanke daran, dass unsere Kinder die Chance haben diese seltene und tiefe kulturelle Tradition, welche eine der wichtigsten Kulturgüter ist und war, zu wahren, beflügelt und unterstützt uns bei unserer Arbeit und der künstlerischen Suche. Wir hoffen, dass unsere Theaterstücke Theaterliebhabern Freude und ästhetische Befriedigung bringen und womöglich zu einer kulturellen Brücke zwischen uns und der heranwachsenden Generation werden. Ein solch hoch gesticktes Ziel zwingt uns dazu der Theaterkunst ohne jeglichen Bedingungen zu dienen und entspricht auch in den Kleinigkeiten seiner professionellen Bestimmung.